Über uns

 

Wir, das sind Sandra und Thomas mit unseren Vierbeinern: die Border Collies Kyla und Joschi und unsere Katze Mila. Thomas ist im richtigen Leben Tauchlehrer und wir betreiben unsere eigene Tauchschule plus Shop. Sandra arbeitet in einem Bürojob. Auf den Hund gekommen ist Sandra 2006. Damals lebte sie noch bei ihren Eltern und quengelte so lange bis sie sich schließlich einen Hund zulegen durfte, Zitat Sandras Mama: "aber nur einen Kleinen". Deshalb zog Luna, ein typischer Jack-Russell-Terrier bei uns ein. Was wir damals als Erst-Hunde-Besitzer nicht wussten: Es kommt weniger auf die reale Größe als vielmehr auf das Ego des Hundes an. Demnach hatte Luna eine gefühlte Schulterhöhe von 75 cm. Allerdings, ein Gutes hatte es: Mehr oder weniger freiwillig verbrachten wir in der Folge viel Zeit auf dem Hundeplatz, absolvierten 2008 erfolgreich die BH und schafften es im Agility immerhin ins A3. Als Sandra und Thomas (bis dahin hundelos - er weiß gar nicht wie das so viele Jahre möglich war) 2011 zusammen zogen, war schnell klar: Auch in diesem Haushalt durfte ein Hund nicht fehlen.

 

Und so begann unsere Border Collie Geschichte:

Wir schauten uns auf einem Agility-Turnier um, welcher Hund wohl für uns in Frage käme. Dass Sandra weiter beim Agi bleiben wollte war klar, alles andere war zu dem Zeitpunkt noch offen. Und wie wir so nach Hunden Ausschau hielten. kam plötzlich eine Stimme von hinten: "Falls ihr´s eilig habt, ich wüsste da einen tollen Hund in Wales, 10 Wochen alt." Während Thomas das ganze anfänglich für einen Scherz hielt: "Die gute Frau hat ja nen Knall, ich fahr doch nicht für einen Hund nach Wales!" (die gute Frau war übrigens die Züchterin unseres Rüden, Gesche Beile), zeigte sich schnell, dass verschiedene rationale Gründe durchaus eine Reise nach Wales sinnvoll erschienen ließen. Den Ausschlag gab dann der Vorschlag einer Freundin, die am Zuchtrecht mit Kyla interessiert war. Und so kam es, dass wir 3 Tage später nach Wales flogen und Kyla in Co-Ownerschaft mit Maike Sicre zu uns holten. Maike machte schließlich im Sommer 2013 einen Wurf mit Kyla (D-Wurf from the stone of scones) und da der Wurf sich sehr schnell vielversprechend entwicklete war für uns bald klar: Wir werden Kylas Zuchtkarriere bei uns weiterführen.

 

2013 kam schließlich Joschi als kleines Weihnachtsgeschenk auch nicht ganz geplant zu uns. Was anfänglich mit Babysitten begann wurde bald unser neuer Mitbewohner. Schon wieder war Gesche an einem Hundezuwachs "schuld". Und wir haben es nie bereut. 

 

Kyla und Joschi sind sehr verschieden. Und doch bereichern sie unser Leben um so viel und jeder auf seine Weise. Die beiden haben uns von der Rasse Border-Collie restlos überzeugt. Das sanfte, menschen- und hundefreundliche Wesen, der ausgeprägte Will-to-Please, die Energie und gleichzeitig der eigenständige Charakter und der gelehrige Kopf sind genau das, was wir uns von unseren Hunden wünschen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Agility Dogs Ortenau e.V.